Neuere Spielarten/Effekte auf dem Akkordeon

 

Bellows Shake (Balgtremolo, Schüttelbalg)

Eine Abwärts- und Aufwärtsbewegung des Balges. Die Bewegung ist eher kantig, knapp und klein. Der Balg sollte sich (möglichst) nicht öffnen.

Vorstellung: eine aktive Abwärtsbewegung, die Aufwärtsbewegung als Reaktion, passiver, zurückführend

(Bsp. Norbert Sprave: Wandern im Wald, Schattenspiel)

 

 

Cluster (Tontraube)

Ein Zusammenspiel von Tönen auf engstem Raum (Halbtöne, Ganztöne).

Die Töne können genau ausgeschrieben sein, es können aber genau so gut Balken in der ungefähren Tonhöhe solche Cluster anzeigen. Manchmal sind „Ecktöne“ genau gekennzeichnet.

Zu spielen mit einzelnen Fingern oder mit der flachen Hand (unterschiedliche Haltung), je nach Breite des Clusters.

(Bsp. Heikki Valpola: Clowns, Auf dem Trampolin oder David A. Johnston: Minitüden, Moskitotanz)

 

 

Vibrato

Auf dem Akkordeon ist nicht ein Tonhöhenvibrato (Streicher), sondern ein Dynamikvibrato möglich.

Dies geschieht mittels Vibrierbewegung die sich auf den Balg überträgt.

Durch Finger, Hand, Arm (links und rechts) oder auch Bein kann diese Bewegung gemacht werden.

(Bsp. Helmut Quakernack: Modernitäten, Klänge oder Milan Novotny: Tiergeschichten, Die Schmeichelkatze und Der verirrte Vogel)

 

 

Tonglissando

Ein Sinkenlassen des Tones, eine Tonverzerrung.

Durch geringfügiges Loslassen der Taste (nicht Ausgansposition!) und Beibehalten bzw. Erhöhen der Balgspannung erfolgt dieses Tonglissando.

(Bsp. Philippe Coquemont: Le petit livre de Yannick, I preludi cosmici...)

 

 

Atemgeräusche

Luftgeräusche durch Betätigung des Luftknopfes.

 

 

Percussionseffekte

Durch Klopfen auf den Balg (geöffnet), an verschiedenen Stellen auf das Gehäuse können spannende Effekte erreicht werden. Ebenso interessant wirkt das Geräusch des Registerschaltens (Vorsicht, nicht zu viel Druck, heikle Mechanik). Auch Klappergeräusche der Tastatur, erzeugt durch die Finger oder auch durch ein Fremdkörper (Plastiklöffel oder ähnl.) sind Percussionsmöglichkeiten.

(Bsp. Helmut Quakernack: Modernitäten, Eine Maus im Haus oder Norbert Sprave: Fünf tänzerische Studien.)

 

 

Quelle: Unterlagen von Yolanda Schibli Zimmermann, Musikerin, 8824 Schönenberg